Kurzfilm mit Jugendpreis ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Film „Schattenkind“ wurde bei den Landesmeisterschaften des nicht kommerziellen Films in Landskron mit dem Jugendpreis ausgezeichnet!

Carl Cappellari (Schüler der 4AHH der Handelsakademie Wolfsberg) und Maximilian Peter (Schüler des Stiftgymnasiums der Benediktiner in St. Paul)
haben einen neuen Film unter dem Titel „Schattenkind“ gedreht.

„Ich führe die Kamera, mache Post Production (Schnitt), komponiere und produziere die Filmmusik.
Gemeinsam führen wir Regie, Maximilian ist noch für das Drehbuch verantwortlich,“ erzählt Cappellari.

 

Der Film ist ein Aufschrei gegen ein Problem unserer Gesellschaft: Wir tauschen Tabletten gegen Fürsorge, Zuneigung und Liebe.

Die junge Vanessa stammt aus reichem Elternhaus. Sie ist Einzelkind, doch ihre Eltern haben nur wenig Zeit für die Tochter. Ihre Kindheit verbringt sie einsam, sie verfällt der Depression. Vom Arzt verschriebene Antidepressiva sollen ihr helfen, doch ihr Freund Felix ist der Meinung, dass Liebe und Zuneigung die besten Heilmittel sind. So erfährt die junge Frau die Liebe als absolute Macht über Leben und Tod.

 

Gedreht wurde unter anderem an der Lavant, am Schloss Wolfsberg, in einem der Musterhäuser von Griffner Haus, in einer Arztpraxis und am Stiftsgymnasium St. Paul.

 

https://www.youtube.com/watch?v=q7jCuFBW_F8

 

Cappellari hat übrigens schon das nächste Projekt in Planung: Im Rahmen der Diplomarbeit wird er einen neuen Imagefilm für die HAK Wolfsberg erstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2017. HAK Wolfsberg. Designed by Shape5.com Joomla Templates