sechs Tage hautnah

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir, die 4BHH, hatten die Chance, dass wir diese unglaubliche Stadt sechs Tage lang hautnah miterleben durften. Am Sonntag dem 8. April ging es für uns zeitig in der Früh los. Als Begleiter waren Frau Prof. Mag. Birgit Koschel und Herr Prof. Mag. Alexander Menner mit an Bord. Von Graz aus reisten wir mit dem Flugzeug in die Hauptstadt der Niederlande, wo uns sofort viele verschiedene Sprachen, Kulturen und die unterschiedlichsten Nationalitäten willkommen hießen.

 

Die ganze Woche über lernten wir die Stadt näher kennen und lieben. Sightseeing und viel Bewegung standen am Programm. So führte uns der gemeinsame Weg unter anderem ins Rijksmuseum oder in eine Diamantschleiferei, aber auch zu einer Stadtführung – natürlich per pedes – sehr zur Freude von Frau Professor Koschel, jedoch zum Leidwesen von Herrn Professor Menners Füßen. Er allerdings erfreute sich an der geschichtlichen Auffrischung seines und unseres Wissens.

 

Wir lernten nicht nur die schönen Seiten wie z. B. das NEMO-Science Museum oder die Grachten von Amsterdam oder das Heineken Experience (ein Highlight des Trips) kennen, sondern leider auch die Schattenseiten. Wir besichtigten den Red Light District mit Prostituierten, die wie in Schaufenstern sitzen. Das war für viele von uns etwas Unbegreifliches und Undenkbares. Wir selbst hatten die Möglichkeit, im Prostituiertenmuseum in solch einem Fenster Platz zu nehmen und mitzuerleben, wie es sich anfühlt, angestarrt und begutachtet zu werden.

 

Die Stadt, die Menschen und wir (vielleicht auch die vielen Fahrräder) – Zutaten für eine unvergessliche und besondere Reise.

 

 

 

 

Copyright © 2018. HAK Wolfsberg. Designed by Shape5.com Joomla Templates